Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Direktor des Amtsgerichts Bernburg geht heute in den Ruhestand

01.04.2020
Magdeburg (MJ). Tobias Hoffmann, Direktor des Amtsgerichts Bernburg, tritt heute auf eigenen Antrag in den Ruhestand. Der 65jährige Jurist leitete das Amtsgericht seit 1993. Justizministerin Anne-Marie Keding bedankte sich bei Tobias Hoffmann für die langjährige Führung des Gerichts. Herr Hoffmann ... weiterlesen…

Corona-Verordnung - Abweichende Regelungen für Gerichte

25.03.2020
Magdeburg (MJ). Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung hat von der durch die Corona-Verordnung (SARS-CoV-2) eingeräumten Möglichkeit Gebrauch gemacht, zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der Rechtspflege abweichende Regelungen zu treffen. Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung ... weiterlesen…

Corona-Pandemie - Besuche in Vollzugsanstalten stark eingeschränkt

18.03.2020
Magdeburg (MJ). Der sachsen-anhaltische Justizvollzug reagiert mit einem Maßnahmepaket auf die Corona-Pandemie. So wird bis auf weiteres der Besuch bei Gefangenen grundsätzlich eingestellt. Ausgenommen davon sind unbedingt erforderliche Außenkontakte mit Pflichtverteidigern, Polizei und Rechtsanwälten. ... weiterlesen…

Corona-Virus - Einschränkungen für Besuch von Gerichten und Staatsanwaltschaften

17.03.2020
Magdeburg (MJ). Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Oberstes Ziel in allen gesellschaftlichen Bereichen ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Das bedeutet für die Zeit der Pandemie auch für den Publikumsverkehr bei Gerichten und Staatsanwaltschaften ... weiterlesen…

Gerichtsverfahren: Keding begrüßt Pläne zur Beschleunigung von großen Infrastrukturvorhaben

10.03.2020
Magdeburg (MJ). Justizministerin Anne-Marie Keding hat am Dienstag die Beschlüsse des Koalitionsausschusses von Union und SPD in Berlin zur Verfahrensbeschleunigung begrüßt. Keding: „Wir sehen allerorten Stillstand bei vielen wichtigen Infrastrukturprojekten. Wenn der Bau einer Straße oder einer Stromtrasse ... weiterlesen…

Keding: Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor gesellschaftliches Problem

06.03.2020
Magdeburg (MJ). Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding erinnert anlässlich des Frauentages am 8. März an die Gewalt, der viele Frauen auch in Sachsen-Anhalt ausgesetzt sind. Keding sagte am Freitag: „Gleichstellung von Mann und Frau geschieht nicht von allein. Der Frauentag ist ein guter Anlass ... weiterlesen…

Keding würdigt Stach/Nachfolger wird Thomas Naumann - Halles JVA-Chef geht in den Ruhestand

19.12.2019
Magdeburg/Halle (MJ). Der langjährige Leiter der Justizvollzugsanstalt Halle, Hans-Jürgen Stach ist heute mit einer Feierstunde in Halle in den Ruhestand verabschiedet worden. Stach tritt mit Ablauf des 31.12.2019 in den gesetzlichen Ruhestand. Justizministerin Anne-Marie Keding würdigte die Verdienste ... weiterlesen…

Suizid in der JVA Halle

16.12.2019
Halle (MJ). In der Justizvollzugsanstalt Halle (Roter Ochse) hat sich am Freitagabend ein 55jähriger Gefangener das Leben genommen. Er saß seit Ende November wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Justizvollzugsbeamte fanden den Mann während der Bestandsüberprüfung leblos ... weiterlesen…

„Die Lichtenburg - Geschichte eines Konzentrationslagers“

25.11.2019
Wittenberg (MJ). Am Dienstag, dem 26. November 2019 um 17.00 Uhr refe­riert Melanie Engler, Leiterin der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin, im Amts­gericht Wittenberg zur wechselvollen Geschichte des Konzentrationslagers. Auf der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten für inhaftierte NS-Gegner verfügte ... weiterlesen…

„…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“ Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-1945)

19.11.2019
Wittenberg (MJ). Am Freitag, dem 22. November 2019 um 19.00 Uhr findet im Großen Ratssaal des Alten Rathauses der Lutherstadt Wittenberg eine szenische Lesung mit der Figurenspielerin Julia Raab statt. Es sind oft Bagatelldelikte, weshalb nationalsozialistische Gerichte sie verurteilten: Frauen, ... weiterlesen…

www.gewaltfreies-sachsen-anhalt.de - Hilfe für Gewaltopfer - Werbekampagne für Infoseite startet

15.11.2019
Magdeburg. Gewalt ist leider Alltag. Das zeigen die mehr als 10.000 Beratungen, die 2018 von Gewalt betroffene Menschen in Sachsen-Anhalt in Anspruch genommen haben. Aber viele, die Gewalt erleiden, wissen nicht, wo sie Hilfe finden können. Hier soll die neue Onlineplattform www.gewaltfreies-sachsen-anhalt.de ... weiterlesen…

Justizministerkonferenz in Berlin: Besserer Schutz für Minderjährige bei Zwangsvollstreckung durch Krankenkassen

07.11.2019
Berlin (MJ). Die Justizministerkonferenz (JuMiKo) hat sich der Auffassung Sachsen-Anhalts angeschlossen, einen besseren Schutz von Minderjährigen bei der Zwangsvollstreckung von Krankenkassenbeiträgen zu prüfen. Justiz-Staatssekretär Hubert Böning sagte dazu am Donnerstag im Anschluss an die Herbstkonferenz ... weiterlesen…

Direktor des Amtsgerichts Merseburg geht in den Ruhestand

30.10.2019
Magdeburg (MJ). Der langjährige Direktor des Amtsgerichts Merseburg, Peter Mertens, geht jetzt in den Ruhestand. Justizministerin Anne-Marie Keding bedankte sich bei dem Juristen für die geleistete Arbeit und für die gute Führung des Amtsgerichts. Peter Mertens war seit dem 1.Juni 1994 Direktor des ... weiterlesen…

Vortrag im Amtsgericht Wittenberg - Nationalsozialistische Justiz in Wittenberg: Strukturen-Zuständigkeiten-Einzelfälle

30.10.2019
Lutherstadt Wittenberg (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes. Sachsen-Anhalt“ beschäftigt sich ein Vortrag mit Fällen aus Wittenberg und der unmittelbaren Umgebung. In seinem Vortrag am Dienstag, 5. November ... weiterlesen…

Ausstellungseröffnung im ehemaligen Amtsgerichtsgerichtsgefängnis von Wittenberg

23.10.2019
Wittenberg (MJ). Ab 28. Oktober 2019 wird im ehemaligen Amtsgerichtsgefängnis Wittenberg die Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes. Sachsen-Anhalt“ gezeigt, die bereits an mehreren Justizstandorten unseres Bundeslandes, darüber hinaus in Berlin ... weiterlesen…

Böger ist neuer Präsident des Landgerichts Magdeburg

17.10.2019
Magdeburg (MJ). Frank Böger ist neuer Präsident des Landgerichts Magdeburg. Der 56 jährige Jurist tritt die Nachfolge von Sigrid Jaspers an, die im September in den Ruhestand getreten ist. Der in Stade geborene Böger studierte Jura in Hamburg und legte 1992 sein 2. Staatsexamen in Hannover ab. Es folgten ... weiterlesen…

„…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“ Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-1945) - Szenische Lesung mit der Figurenspielerin Julia Raab

20.09.2019
Lutherstadt Eisleben (MJ). Am Dienstag, 24. September 2019 wird im Amtsgericht Eisleben, Friedensstraße 40 eine besondere Lesung angeboten. Sie ist Teil des Begleitprogramms der Wanderausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“, die derzeit im Amtsgericht ... weiterlesen…

Zehn Jahre „MOVES“ in der Jugendanstalt Raßnitz: Leuchtturm für ein straffreies Leben

20.09.2019
Magdeburg/Raßnitz (MJ). Justizministerin Anne-Marie Keding hat am Freitag in einer Feierstunde in der Jugendanstalt Raßnitz das MOVES-Projekt zur Reintegration junger Strafgefangener als großen Erfolg bezeichnet. „MOVES“ steht für „Mit offenem Vollzug zur Erwerbstätigkeit und Sozialintegration“ und wurde ... weiterlesen…

Absolventen-Empfang im Justizministerium - Feierstunde für einen starken Jahrgang

18.09.2019
Magdeburg (MJ) . Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding hat am Mittwoch 32 jungen Juristinnen und Juristen zu ihrer erfolgreich bestandenen zweiten juristischen Staatsprüfung im Rahmen einer Feierstunde gratuliert. Die Prüfungsergebnisse belegten die hohe Qualität der juristischen Ausbildung ... weiterlesen…

Eröffnung der Wanderausstellung im Amtsgericht Eisleben

10.09.2019
Magdeburg (MJ). Ab 12. September wird im Amtsgericht Eisleben die Ausstellung Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes. Sachsen-Anhalt gezeigt, die bereits an mehreren Justizstandorten unseres Bundeslandes, darüber hinaus in Berlin und Brüssel und anderen ... weiterlesen…

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung