Menu
menu

Herzlich Willkommen

Anschrift

Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Domplatz 2 - 4
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 56701
Fax: 0391 5676180
E-Mail: poststelle(at)mj.sachsen-anhalt.de
www.mj.sachsen-anhalt.de

Hinweis für behinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger

Das Ministeriumsgebäude ist barrierefrei. So sind zum Beispiel Behindertenparkplätze, ein rollstuhlgerechter Zugang, Aufzüge sowie behindertengerechte Toiletten vorhanden.

Aktuell

Nachwuchskräfte für den Justizvollzug

Justizstaatssekretär Hubert Böning hat heute jungen Nachwuchskräften des Justizvollzuges im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde ihre Ernennungsurkunden überreicht. Böning erklärte hierzu: „Die durchweg hohen Einstellungszahlen der letzten Jahre zeigen, dass die verstärkten Anstrengungen zur Nachwuchsgewinnung im Justizvollzug mittlerweile viele Früchte tragen."

zur Pressemitteilung, zur Personalkampagne #BeaJVD

Beiträge über "Hass im Netz" und Rechtsextremismus in Dortmund ausgezeichnet

Die Journalisten Tobias Großekemper (Dortmund) und Patrick Stegemann (Berlin) sind die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs „Rechtsextremismus im Spiegel der Medien“. Am 11. Juni wurden sie im Rahmen eines Festaktes im Magdeburger Schauspielhaus für ihre herausragenden Beiträge ausgezeichnet.

Auf den Wert und die Bedeutung der Pressefreiheit für die Demokratie hat der Jurist und Journalist Prof. Dr. Heribert Prantl bei der Verleihung des Journalistenpreises „Rechtsextremismus im Spiegel der Medien“ hingewiesen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungzur Pressemitteilung

Neue Broschüre "Rechtsinformationen zum Verkehrsunfall"

Das Justizministerium hat eine neue Broschüre mit dem Titel "Rechtsinformationen zum Verkehrsunfall" herausgegeben. Sie enthält rechtliche Informationen rund um den Verkehrsunfall. Insbesondere gibt sie wertvolle Tipps zum Verhalten nach einem Unfall und erklärt, was Sie beim Umgang mit einem Unfallbeteiligten oder den Versicherungen beachten sollten.

zur Broschüre, direkter Download (Format: PDF), Pressemitteilung

Gesetz zum Vollzug des Jugendarrests vorgelegt

Der Jugendarrest in Sachsen-Anhalt legt künftig noch mehr Wert auf erzieherische Aspekte als bisher.

Justizministerin Anne-Marie Keding sagte am Dienstag bei der Vorlage eines Gesetzentwurfs zum Vollzug des Jugendarrests im Kabinett: „Der Jugendarrest ist eine ernst zu nehmende Warnung und das letzte Stoppschild für junge Menschen. Statt bloßem Wegsperren müssen die Jugendlichen im Vollzug unterstützt werden, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und sich ihren persönlichen Problemen zu stellen.“

Den vollständigen Text der Pressemitteilung lesen Sie hier.

Wichtige Angebote

Auf unserer Homepage können Sie sich über die Aufgaben und Organisation des Ministeriums informieren.

Die Gerichte und Justizbehörden finden Sie unter Justiz Online.

Das Anschriftenverzeichnis gibt Ihnen eine Übersicht über die genauen Standorte aller Justizbehörden.
Im Pressesprecherverzeichnis finden Sie die Presseverantwortlichen aller Pressestellen aus dem Bereich der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt.

Unter der Rubrik Service finden Sie unter anderem die vom Justizministerium herausgegebenen Publikationen, die Sie sich als PDF-Dateien herunterladen können. Dort finden Sie auch ein Stichwortverzeichnis oder allgemeine Informationen zu Recht und Gesetz.