Menu
menu

Verbraucherberatung

Die zurückliegenden Lebensmittelskandale, aber auch Berichte über unsichere technische Produkte haben das Bedürfnis nach umfassender und neutraler Information und Beratung zunehmen lassen.
Darüber hinaus bestimmen gut informierte Verbraucherinnen und Verbraucher schon allein durch gezieltes Einkaufsverhalten den Markt ganz entscheidend mit.
Mit 13 Beratungsstellen und 20 Energieberatungsstützpunkten ist die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. die bevorzugte Anlaufstelle der Bürgerinnen und Bürger Sachsen-Anhalts, wenn es um Fragen des Verbraucherschutzes geht.
Daneben werden auch von der öffentlichen Verwaltung Sachsen-Anhalts Informationen zum Verbraucherschutz bereit gestellt. Hier ist an erster Stelle das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) zu nennen.

Auch ein Besuch der nachfolgenden Internetadressen bietet eine Fülle von Informationen:

Im Mittelpunkt der Arbeit des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) steht der Mensch als Verbraucher. Mit seiner Arbeit trägt das Institut maßgeblich dazu bei, dass Lebensmittel, Stoffe und Produkte sicherer werden.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und bietet aktuelle Informationen zu Verbraucherschutz, Verbraucherpolitik und Verbraucherrecht.

In über 650 Artikeln sind im Verbraucherinformationssystem Bayern (VIS Bayern) umfassende Informationen zu den Bereichen Verbraucherrecht, Finanzen und Versicherungen, Ernährung und Lebensmittelsicherheit und Produktsicherheit zu finden.
Auch andere Bundesländer wie beispielsweise Hessen und Baden-Württemberg unterhalten Verbraucherportale.

Die Stiftung Warentest wurde 1964 auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet, um dem Verbraucher durch die vergleichenden Tests von Waren und Dienstleistungen eine unabhängige und objektive Unterstützung zu bieten.

Twitter

@BernhardSterz Vielen Dank für den Hinweis. Wir prüfen und werden aktualisieren.

Twitter

Neue Strukturen im Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz @sachsenanhalt. Ministerin Franziska Weidinger hat u.a. die neue Stabsstelle "Strategisches Personalmanagement der Justiz" eingerichtet. Das neue Organigramm des MJ hier: https://t.co/855WY4LRSr https://t.co/XrQbRGuTlC

Twitter

"Mit der Einführung des #K ündigungsbutton|s wird das Beenden von Verträgen und Abos deutlich einfacher. Die neuen Regelungen stärken die Rechte von Verbraucherinnen und Verbrauchern enorm", sagte @sachsenanhalt|s #Verbraucherschutz |ministerin Franziska Weidinger. https://t.co/43z2JGuwvg

Twitter

Justizministerin Weidinger hat beim Absolventenempfang in @stadt_halle 435 Nachwuchsjuristen gratuliert & Arbeit des Juristischen Bereichs @UniHalle gewürdigt: "Es ist deutschlandweit bekannt, dass man in #Halle ausgezeichnet Jura studieren kann.

➡️ https://t.co/liVdoHCcal https://t.co/YyPMhkOmZF

Twitter

RT @UniHalle: Franziska Weidinger, Sachsen-Anhalts Ministerin für @Justiz_LSA, hat heute die erste Absolventenfeier des Juristischen Bereic…

Twitter

RT @bmj_bund: Heute vor 20 Jahren – am 30. Juni 2002 – trat das #V ölkerstrafgesetzbuch in Kraft. Gemäß #Weltrechtsprinzip können damit beis…

Twitter

RT @JanSchumann_MZ: Sachsen-Anhalt will gezielter als bisher gegen #HassimNetz vorgehen: Mit einer neuen Zentralstelle bei der Staatsanwalt…

Twitter

Verbraucherinnen und Verbraucher können ab Freitag (1. Juli) auch in @sachsenanhalt ihre ausgedienten Elektrogeräte bei vielen Lebensmitteleinzelhändlern kostenlos abgeben. https://t.co/wYqZth7yhz

Twitter

Justizministerin Franziska Weidinger hat im Rechtsausschuss @Landtag_LSA #ltlsa mitgeteilt, dass die geplante „Zentralstelle zur Bekämpfung von #Hasskriminalit ät im Internet für das Land @sachsenanhalt" bei d. Staatsanwaltschaft #Halle eingerichtet wird.

 

https://t.co/SKVAChaPZh

Twitter