Menu
menu

Zur Geschichte und Nutzung der Gebäude

Domplatz 4

bis zum 16. Jahrhundert
Erzbischöfliche Wirtschaftsgebäude, unter ihnen der erzbischöfliche Stall (Marstall) und das Küchengebäude des erzbischöflichen Hofes.

1732
Errichtung des Palais auf Anweisung des Fürsten Leopold von Dessau, Gouverneur der Festung Magdeburg. Beeindruckend ist die barocke Portalarchitektur mir vier tragenden Hermen.

1753
Erwerb des Besitzes durch den Domherrn Ernst August von dem Bussche und Umwandlung in eine Domkurie (vergleichbar einer Domverwaltung).

1846
Die preußische Regierung erwirbt das Eigentum und richtet dort die Amtswohnung des Regierungspräsidenten ein.

1945
Ausbesserung von Kriegsschäden

seit 1945
Verwaltungsgebäude, unter anderem Sitz des Wehrkreiskommandos der Nationalen Volksarmee der DDR bis 1989

ab 1990
Restaurierung und Modernisierung des Gebäudes im Auftrag der Landesregierung ohne wesentliche Veränderungen der Innen- und Außenarchitektur.

1993
Sitz der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt und Amtssitz des Ministerpräsidenten

seit November 2005 
Sitz des Ministeriums der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt

Domplatz 2 - 3

986
Wohnsitz des Erzbischofs, benediktinisches Moritzkloster

12. Jahrhundert
Abriss

1270
Teilneubau unter Bischof Konrad von Sternberg

17. Jahrhundert
Abtragung des Gebäudes zur Verstärkung der Stadtmauer und zur Wiederherrichtung umliegender Gebäude

ab 1700
Errichtung des Barockbaus als kurfürstliches Schloss für Friedrich III, seit 1701 Friedrich I, König in Preußen, Baumeister wahrscheinlich Simonetti (alle historischen Dokumente zum Bau sind verloren)

ab 1714
Nutzung durch Regierungsbehörden

1944
Kriegsbeschädigungen

bis 1989
Nutzung durch das Kombinat Baureparaturen und Modernisierung

1992
umfangreiche Renovierungsarbeiten

1991–93
Sitz des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten

1994
Nutzung durch die Staatskanzlei

seit November 2005
Sitz des Ministeriums der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt

Reste der St. Gangolf Kapelle als Teil des Gebäudes Domplatz 2 - 3

1004-1012
Stiftung einer erzbischöflichen Hauskapelle durch Erzbischof Tagina

1373
Neubau durch Erzbischof Peter, nach der Reformation Besetzung mit einem Kollegialstift. Zwischen der ehemaligen Domprobstei (Domplatz Nummer 1) und dem preußisch-königlichen Palais (Nummer 2/3) liegt der Cour d`honneur (Eingangshof) in dessen zur Elbe gerichteten Flügel sich heute Reste der ursprünglichen Palastkapelle St. Gangolf befinden.

1700-1702
Angliederung der Kapelle an den Schlossneubau und Abbruch des Turmes.

1906
Abbruch des sterngewölbten Kirchenschiffes. Erhalten geblieben ist nur noch der kleine Chor an der Ostseite des Gebäudes. Aufbau einer Mauer als Denkmal und Hofabschluss aus Teilen der abgerissenen gotischen Gangolfkapelle auf der Ostseite des Innenhofes Domplatz Nummer 4.

1991-1992
Wiederherstellung der Kapellenreste zum 5/8tel-Chor.

Ehemalige Justizministerinnen und Justizminister des Landes Sachsen-Anhalt

Twitter

20 Jahre #Jugendanstalt #Ra ßnitz im #Saalekreis . @MDR_SAN berichtet über den Festtag mit Justizministerin Franziska #Weidinger und die besondere Aktion für die Angehörigen der Bediensteten. @sachsenanhalt #justizkarriere

 

https://t.co/xs9p5chdSB

Twitter

20 Jahre Jugendanstalt (JA) #Ra ßnitz: Ministerin Franziska #Weidinger hat gratuliert und Engagement der Justizbediensteten gewürdigt. Zudem konnten u.a. Angehörige der Bediensteten Teile der JA besichtigen. Kontakt mit Gefangenen gab es dabei nicht. Mehr: https://t.co/KXANTKRLcq https://t.co/eP3iHnQgWD

Twitter

Fachgespräch mit Seelsorgern der #Justizvollzugsanstalten @Justiz_LSA sowie Vertretern der ev. & kath. Kirche @sachsenanhalt. Ministerin #Weidinger : „Die Bedeutung der Seelsorge im Justizvollzug kann man nicht hoch genug bewerten. Der Austausch war intensiv und gewinnbringend.“ https://t.co/U8R46iE9Is

Twitter

Zeitweise Nichtrückkehr eines Jugendstrafgefangenen der #Jugendanstalt #Ra ßnitz aus einer Vollzugslockerung des offenen Vollzugs. Der Mann (21) wurde durch die @Polizei_DeRo inzwischen festgenommen und nach Raßnitz zurückgebracht.

Pressemitteilung: https://t.co/SLgsqg6RTM

Twitter

Für die #Jugendanstalt #Ra ßnitz im Saalekreis wird ein Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) gesucht. Anstellung im öffentlichen Dienst @sachsenanhalt sowie Stellenzulage. Alle Infos: https://t.co/z2h5JPlS50#justizkarriere

Twitter

Vor der gemeinsamen Sitzung der #Justizministerkonferenz #JuMiKo und der #Innenministerkonferenz #IMK hat sich @sachsenanhalt|s Justizministerin #Weidinger für bestmögliche Befugnisse für #Justiz & #Polizei ausgesprochen.

 

https://t.co/QkEX7xY0C1via @zeitonline @MISachsenAnhalt

Twitter

Justizministerin #Weidinger hat mit Vertretern von @fairsprechen & @fjp_media über den Kampf gg. Hass im Netz & die geplante Zentralstelle zur Bekämpfung v. Hasskriminalität im Internet für @sachsenanhalt gesprochen. Weidinger: "Gutes Gespräch. Wir prüfen gemeinsame Aktivitäten." https://t.co/nvQhv3bllb

Twitter

Nachwuchsgewinnung = Chefsache: Ministerin Franziska #Weidinger hat bei der Berufsmesse „Perspektiven“ in #Magdeburg persönlich Interessenten über Möglichkeiten der #justizkarriere in @sachsenanhalt informiert. Die @Justiz_LSA ist morgen auch bei https://t.co/MkL0fXvFIodabei. https://t.co/8vPKysHZqw

Twitter

In @sachsenanhalt haben 2022 insg. 112 Frauen & Männer ihre Jura-Ausbildung mit der 2. juristischen Staatsprüfung abgeschlossen. Ministerin #Weidinger gratulierte & sagte, dass alle geeigneten Absolventen ein Einstellungsangebot für @Justiz_LSA erhalten: https://t.co/tp1Dwjanal https://t.co/NgbpTrMD5h

Twitter

Die @WPFGRtd 2022 wurden im Juli in den Niederlanden veranstaltet. Die internationalen Wettkämpfe werden auch als Olympische Spiele für Beedienstete von Justizvollzug, Polizei, Feuerwehr und Zoll bezeichnet. Die @WPFG2023 sind in Winnipeg (Kanada) geplant.