Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Niester als Direktor des Amtsgerichtes Weißenfels ins Amt eingeführt

22.08.2018, Magdeburg – 29

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Weißenfels (MJ). Markus Niester ist am Mittwoch feierlich in sein neues Amt als Direktor des Amtsgerichtes Weißenfels eingeführt worden. Der 52jährige Jurist war vorher Richter am Amtsgericht in Halle (Saale). Niester folgt Dr. Michael Koch, der im vergangenen Jahr zum Vizepräsidenten des Landgerichts Magdeburg ernannt wurde.Justizministerin Anne-Marie Keding würdigte in ihrem Grußwort den Stellenwert der Amtsgerichte. Sie seien dicht am Bürger und damit ein wichtiger Teil des Rechtsstaates, sagte sie in Weißenfels. ?Unsere Amtsgerichte erfüllen Gesetze mit Leben. An den Amtsgerichten wird vorgelebt, wie Unabhängigkeit der Justiz und Bürgernähe zusammenpassen und auch zusammengehören. Das berührt die Kernpunkte unserer Demokratie: Richter, die nur dem Gesetz verpflichtet sind und Gesetze, die in demokratisch verfassten Verfahren entstehen.?Der in Bochum geborene Markus Niester ist seit 1996 im Geschäftsbereich des Justizministeriums Sachsen-Anhalt tätig. Bis Januar 2000 war er Richter auf Probe beim Landgericht Halle und beim Amtsgericht Halle (Saale). Danach arbeitete er als Richter am Amtsgericht Halle bis 2006. Für zwei Jahre wurde Herr Niester an das Justizministerium abgeordnet. Ab September 2008 nahm er wieder seinen Platz als Richter am Amtsgericht Halle ein, wo er im August 2009 zum weiteren aufsichtführenden Richter ernannt wurde.Seit dem 1. Dezember 2017 widmete er einen Teil seiner Arbeit im Rahmen einer Teilabordnung der Richtertätigkeit am Amtsgericht Weißenfels. Dort fungierte er auch als ständiger Vertreter des Direktors des Amtsgerichtes.

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung