Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Förderpreis für Genderforschung ausgeschrieben

03.08.2018, Magdeburg – 27

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

 

 

Normal

0

 

 

21

 

 

false

false

false

 

DE

X-NONE

X-NONE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magdeburg (MJ).  In diesem Jahr wird zum fünften Mal der ?Förderpreis

für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit Genderaspekt? verliehen. Damit

zeichnen das Ministerium für Justiz und Gleichstellung und die Koordinierungsstelle

Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt an der

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU) herausragende Forschungsprojekte

im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung aus.

 

 

 

Der

Preis soll helfen, die Geschlechterperspektive nachhaltig in alle Bereiche der

Wissenschaft einzubringen und die Frauen- und Geschlechterforschung in

Sachsen-Anhalt zu stärken. Es werden zwei Preise verliehen - für eine Dissertation

oder Habilitation in der Höhe von 1.500 Euro, für eine Master- oder

Staatsexamensarbeit in der Höhe von 500 Euro.

 

 

 

Dieses

Jahr soll die Verleihung des Preises am 8. November 2018 erstmals an der

Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg stattfinden. Die Preisverleihung

findet im Rahmen des Landesweiten Tages der Genderforschung statt.

 

 

 

Der

Landesweite Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt fand seit 2000 jährlich

an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. Nachwuchswissenschaftler/-innen

konnten hier ihre aktuellen wissenschaftlichen Projekte zur Genderforschung vorstellen.

Seit 2011 wird der Tag der Genderforschung von der Koordinierungsstelle für

Frauen- und Geschlechterforschung organisiert und auf alle Universitäten und

Hochschulen Sachsen-Anhalts ausgedehnt.

 

 

 

Für

den Preis können sich alle Nachwuchswissenschaftler/-innen bewerben, die ihre

Arbeit an einer Universität oder Hochschule Sachsen-Anhalts abgeschlossen

haben. Der Einsendeschluss ist der 26. Oktober 2018.

 

 

 

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: http://www.kgc-sachsen-anhalt.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung