Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Staatssekretärin Mathilde Diederich bedankt sich bei Juristen für ihr Engagement

06.10.1999, Magdeburg – 59

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

 

 

 

Ministerium der Justiz - Pressemitteilung Nr.: 59/99

 

Magdeburg, den 6. Oktober 1999

 

40. Dienstjubiläum

 

Staatssekretärin Mathilde Diederich bedankt sich bei Juristen für ihr Engagement

 

 

Magdeburg. (MJ) Ein besonderes Jubiläum feiern drei Juristen aus Sachsen-Anhalt: Seit 40 Jahren sind sie im Dienst von Justitia . "Sie haben mit Ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau der Justiz im Land Sachsen-Anhalt geleistet", bedankte sich Staatssekretärin Mathilde Diederich (SPD) heute bei den Juristen Albrecht Hennig (60), Uwe Klußmann (63) und Dr. Dieter Schmiedl-Neuburg (60).

Hennig und Klußmann sind als Vorsitzende Richter am Oberlandesgericht Naumburg tätig. Beide kamen bereits wenige Monate nach der Deutschen Wiedervereinigung nach Sachsen-Anhalt, um das neue Rechtssystem mitaufzubauen. Dies erfolgte zunächst im Rahmen einer Abordnung aus dem Nachbar- und Partnerschaftsland Niedersachsen. Bereits wenige Monate später wagten die Familienväter aus Oldenburg den endgültigen Wechsel in das Land Sachsen-Anhalt. Albrecht Hennig gehört zu den Mitbegründern des sachsen-anhaltinischen Landesverbandes des Deutschen Richterbundes und war sechs Jahre lang dessen erster Vorsitzender.

Auch Dr. Dieter Schmiedl-Neuburg, ebenfalls Vater zweier Kinder, kam bereits 1991 im Rahmen einer Abordnung von Kiel nach Sachsen-Anhalt. Seit Januar 1992 leitet er die Staatsanwaltschaft in Halle.

 

 

 

Rufen Sie mich bei Nachfragen bitte an:

Marion van der Kraats, Telefon: 0391 ¿ 567 4134

 

 

 

Impressum:

Ministerium der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt

Pressestelle

Wilhelm-Höpfner-Ring 6

39116 Magdeburg

Tel: (0391) 567-4134

Fax: (0391) 567-4225

Mail: presse@mj.lsa-net.de

 

 

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung