Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Keding bei Vorstellung des Medienkoffers: ?Müssen für Toleranz werben?

11.04.2018, Magdeburg – 14

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Magdeburg (MJ). Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding hat für Offenheit und Toleranz hinsichtlich vielfältig möglicher Familienformen und Lebensweisen geworben. Anlässlich der Vorstellung des Medienkoffers für den Einsatz in Kitas und Grundschulen sagte sie am Mittwoch in Magdeburg: ?Alternative Lebensformen sind heute neben der tradierten Familienform Teil unserer Gesellschaft. Allzu oft stoßen sie aber noch auf Vorurteile und Unverständnis. Deshalb hat sich die Landesregierung auf die Fahnen geschrieben, für Toleranz zu werben, aufzuklären und zu informieren. Das wird auch die Aufgabe der Arbeit mit den Medienkoffern sein.? Keding besuchte am Mittwoch das Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V., um sich die Inhalte des Medienkoffers vorstellen zu lassen. Dem Kompetenzzentrum obliegt die Betreuung des Koffers im Auftrag des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalt. Die Einführung des Koffers ist Bestandteil der Umsetzung des Aktionsprogrammes für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen.Es handelt sich um ein Vorhaben aus dem geltenden Koalitionsvertrag der Landesregierung, um Akzeptanz und Wertschätzung für alternative Lebensformen zu erzielen. Dabei findet der Aspekt der Vielfalt in Familienformen besondere Beachtung.Der Medienkoffer enthält altersgerechte Bilderbücher und Spiele mit vielen hilfreichen Praxistipps sowie Fachbücher und Informationsmaterial für Erzieherinnen und Erzieher bzw. Lehrerinnen und Lehrer. Dadurch werden die Fachkräfte in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützt, um die Themen familiäre Vielfalt bzw. Geschlechtervielfalt aufzugreifen. Vor dem Hintergrund einer Zunahme von Patchworkfamilien, Alleinerziehenden, Adoptiveltern oder gleichgeschlechtlicher Elternschaft können den Kindern auf Anforderung der Einrichtung diese alternativen Lebensmodelle vermittelt werden. Hierbei bietet der Medienkoffer wichtige Anknüpfungspunkte an die pädagogische Arbeit in den Kitas und Grundschulen. Dieses freiwillige Angebot hat sich in einigen anderen Bundesländern im Zusammenhang mit der Förderung eines vorurteilsfreien Umgangs bereits bewährt.Die Koffer können bei Bedarf ab sofort für einige Wochen kostenlos an Kitas und Grundschulen ausgeliehen werden. Ansprechpartnerinnen sind Frau Dr. Kerstin Schumann bzw. die Referentin Sara Bruns vom Kompetenzzentrum in Magdeburg. Das Team stellt den Medienkoffer in den Einrichtungen, die Interesse am Thema haben, persönlich vor. Eine zusätzliche Beratung für die Fachkräfte direkt vor Ort kann ebenfalls erfolgen. Das Kompetenzzentrum ist unter der Telefonnummer 0391/6310556 oder per E-Mail unter info@geschlechtergerechtejugendhilfe.de erreicht werden.Weitere Informationen zum Aktionsprogramm für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen in Sachsen-Anhalt finden Sie unter https://mj.sachsen-anhalt.de/themen/geschlechtlich-sexuelle-vielfalt/ 

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung