Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Förderung für Landesfrauenrat

05.09.2017, Magdeburg – 44

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

 

 

Normal

0

 

 

 

 

 

 

 

21

 

 

false

false

false

 

DE

X-NONE

X-NONE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magdeburg

(MJ).

Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung, hat den

Landesfrauenrat als einen Partner für Fragen der Gleichstellung bezeichnet. Mit

großem Engagement und mit viel Sachkenntnis mache sich der Landesfrauenrat zum

Fürsprecher für die Interessen der Frauen in Gesellschaft, Beruf und Familie,

sagte sie gestern Nachmittag in Magdeburg bei der Übergabe eines

Fördermittelbescheids in Höhe von 116.900 Euro an die Vorsitzende des

Landesfrauenrats, Eva von Angern.

 

 

 

Keding sagte: ?Die Gleichstellung von Frau

und Mann ist ein politisches Dauerthema. Trotz unbestreitbarer Fortschritte

sind wir von einer wirklichen Gleichstellung noch weit entfernt. So sind Frauen

deutlich stärker von Altersarmut betroffen als Männer. Im Landesfrauenrat

finden sich starke Partnerinnen aus Frauen- und Gleichstellungspolitik

zusammen, um Änderungen bewirken zu können. Das beginnt bei der Debatte um

Arbeitszeit und Entlohnung und geht weiter über die Aufklärung gerade auch von jungen

Frauen, wie sie am besten finanziell vorsorgen können.?

 

 

 

Der Landesfrauenrat ist der größte

Dachverband für Fraueninteressen und vertritt 34 überregional aktive

Frauenvereine. Neben dem Ziel, gleichwertige Chancen für Frauen und Männer

herzustellen motiviert der Verband Frauen zu politischem Engagement. Der

Landesfrauenrat ist in vielen landes- und bundesweiten Gremien vertreten, so auch

im Landesbeirat für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung