Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Wechsel an der Spitze des Oberlandesgerichts

01.06.2017, Magdeburg – 22

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Naumburg (MJ). Stabwechsel an der Spitze des Oberlandesgerichts Naumburg: Justizministerin Anne Marie Keding hat am Donnerstag in Naumburg den bisherigen Präsidenten des Oberlandesgerichts (OLG), Winfried Schubert, verabschiedet. Die Feierstunde war gleichzeitig die Amtseinführung des neuen Präsidenten Dr. Uwe Wegehaupt.Keding würdigte ¿die herausragenden Leistungen¿, die Schubert in seiner zwölf-jährigen Zeit als OLG-Präsident in Sachsen-Anhalt gezeigt habe. Auch habe Schubert als Generalstaatsanwalt in Thüringen von 1995 bis 2004 nachhaltig am Aufbau der Staatsanwaltschaften mitgewirkt. Derzeit ist Winfried Schubert noch Präsident des Landesverfassungsgerichtes des Landes Sachsen-Anhalt. Neben den herausgehobenen Tätigkeiten als OLG-Präsident innerhalb der sachsen-anhaltischen Justiz beförderte Schubert den internationalen Gedankenaustausch über Rechtsfragen in außerordentlicher Art und Weise. So ging vom Präsidenten des Oberlandesgerichts die Initiative zum Projekt JUROP aus. Diese Zusammenarbeit auf der Ebene der Berufungsgerichte in Europa begann im September 2009 mit der Tagung von europäischen Oberlandesgerichtspräsidenten zu Fragen der Europäischen Strafrechtspflege in Quedlinburg. Mit Dr. Wegehaupt komme nun, so Keding, ein würdiger Nachfolger ins Amt des Präsidenten des Oberlandesgerichts. Er habe bereits in verschiedenen Funktionen in der Justiz seine hervorragenden fachlichen und persönlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Zu den Personalien: Winfried Schubert wurde 1951 in Hof geboren. Seine Staatsexamen legte er 1975 und 1978 in München ab. Es folgten bis 1992 weitere Stationen in München als Staatsanwalt, Richter und Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft. 1992 wurde Winfried Schubert an das Thüringer Justizministerium abgeordnet und war dort mit dem Aufbau der Thüringer Justiz befasst. 1994 ging er für ein knappes  Jahr zurück nach München, diesmal als Oberstaatsanwalt. Doch Thüringen ließ ihn nicht los: 1995 wurde er an die Generalstaatsanwaltschaft Jena abgeordnet; bis 2004 war er Generalstaatsanwalt. 2004 wechselte Winfried Schubert als Präsident des Oberlandesgerichts nach Sachsen-Anhalt. Seit Dezember 2007 ist er außerdem Präsident des Landesverfassungsgerichtes.Dr. Uwe Wegehaupt, 1958 in Quakenbrück geboren, legte 1984 sein erstes juristisches Staatsexamen in Hamm, 1987 das zweite Staatsexamen in Hannover ab. Von 1987 bis 1994 arbeitete er als Rechtsanwalt im Landgerichtsbezirk Oldenburg. 1994 wechselte er als Richter auf Probe nach Sachsen-Anhalt, zugleich wurde er 1996 mit der Wahrnehmung der Aufgaben des amtierenden Direktors des Amtsgerichts Zerbst betraut. Von Juli 1996 bis Juni 1997 folgte Dr. Wegehaupt einer Abordnung an das Oberlandesgericht Naumburg. Danach ging er als Richter bis 1998 zurück an das Amtsgericht Zerbst, wo er zugleich mit den Aufgaben des amtierenden Direktors betraut wurde. Von 1999 bis 2006 wirke er als Richter am Oberlandesgericht Naumburg. Von 2006 bis 2015 war er Präsident des Amtsgerichts Magdeburg. Im April 2015 ging Dr. Wegehaupt als OLG-Vizepräsident nach Naumburg. Am 29.12.2016 wurde er zum Präsidenten ernannt.

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung