Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Dr. Bommel als Direktor des Amtsgerichts Halberstadt eingeführt

16.02.2017, Magdeburg – 5

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

 

 

Normal

0

 

 

 

 

 

 

 

21

 

 

false

false

false

 

DE

X-NONE

X-NONE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halberstadt (MJ). Justizministerin

Anne-Marie Keding hat am Donnerstag Dr. Enno Bommel zur Amtseinführung als

Direktor des Amtsgerichtes Halberstadt gratuliert und ihm viel Erfolg bei der Leitung

des Gerichtes gewünscht.

 

 

 

Er

folgt Frithjof Büttner, der im August des vergangenen Jahres in den Ruhestand

getreten ist.

 

 

 

Dr.

Bommel, der 1962 in Duisburg geboren wurde, begann seine juristische Laufbahn

in Bielefeld, wo er studierte und als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war.

Der Promotion 1991 folgte im selben Jahr die Berufung in das Richterverhältnis

auf Probe im Landesdienst Sachsen-Anhalts.

 

 

 

Rund

zwei Jahre später wurde er zum Richter am Landgericht bei dem Landgericht

Magdeburg ernannt, war jedoch zunächst im Rahmen einer Abordnung bei dem

Oberlandesgericht Naumburg tätig. 1994 bis 1997 folgte eine Tätigkeit als

wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

 

 

 

Danach

arbeitete Dr. Bommel bis 1999 als Richter am Landgericht Magdeburg, wo er 1999

zum Vorsitzenden Richter ernannt wurde. Diese Tätigkeit übte er bis 2016 aus.

Seit 1995 ist er außerdem Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes und an der

Ausbildung des juristischen Nachwuchses beteiligt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Ministerium für Justiz und Gleichstellungdes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleDomplatz 2 - 439104 MagdeburgTel:   0391 567-6235Fax:  0391 567-6187Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.deWeb: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung