Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Genderportal in neuem Gewand

19.02.2018
Magdeburg (MJ). Das „Genderportal Sachsen-Anhalt“ präsentiert sich jetzt in einem neuen Gewand. Der Relaunch des seit 2013 bestehenden Internetportals ermöglicht einen verbesserten Zugang auf zahlreiche Informationen für interessierte Akteur_innen des Landes, Studierende, Forschende und Mitarbeiter_innen ... weiterlesen…

Markus Niester leitet Amtsgericht Weißenfels

16.02.2018
Weißenfels (MJ). Markus Niester ist jetzt als Direktor an das Amtsgericht Weißenfels versetzt worden. Der 52jährige Jurist war vorher Richter am Amtsgericht in Halle. Zuvor leitete Dr. Michael Koch das Amtsgericht, bis er am 23.06.2017 zum Vizepräsidenten des Landgerichts Magdeburg ernannt wurde. ... weiterlesen…

Schöffenwahl 2018: Sachsen-Anhalt sucht 2.500 Richter ohne Robe

07.02.2018
Magdeburg. (MJ) Die Schöffinnen und Schöffen für die Strafgerichte werden 2018 neu gewählt. Die Amtsgerichte Sachsen-Anhalts haben die Städte, Gemeinden und Landkreise über die anstehende Wahl informiert. Die Kommunen müssen die Kandidaten bis zum 1. Juni 2018 benennen und später dem Schöffenwahlausschuss ... weiterlesen…

Gefangener entweicht aus dem Offenen Vollzug

30.01.2018
Magdeburg (MJ). Am 29. Januar 2018 wurde gegen 16:20 Uhr in der Jugendanstalt Raßnitz festgestellt, dass sich ein Gefangener des offenen Vollzuges während des Aufenthalts im Freien, aus einem nicht gesicherten Bereich des Offenen Vollzuges, über den Parkplatz der Jugendanstalt in Richtung Gemeinde Raßnitz ... weiterlesen…

Mitteilung zur gestrigen Entweichung aus der Jugendanstalt Raßnitz

30.01.2018
Magdeburg (MJ). Am heutigen Tag erschienen Angehörige des gestern entwichenen Gefangen in der Jugendanstalt Raßnitz und zahlten für den Gefangenen den offen stehenden Geldbetrag aus dem Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Halle ein. Der Gefangene konnte im Anschluss regulär aus der Jugendanstalt ... weiterlesen…

Polizeieinsatz in der JVA Burg

30.01.2018
Magdeburg (MJ). Am Montag, den 29. Januar 2018 gegen 17:00 Uhr wurde in der JVA Burg Personenalarm ausgelöst, nachdem ein Untergebrachter der Sicherungsverwahrung gegenüber Bediensteten aggressiv auftrat und versuchte eine Bereichstür zu durchstoßen. Daraufhin wurde durch die JVA die Landespolizei ... weiterlesen…

Suizid in der JVA Burg

09.01.2018
Magdeburg/Burg (MJ). Ein in der JVA Burg einsitzender Gefangener hat sich am Dienstag das Leben genommen. JVA-Beamte fanden den 46jährigen Mann gegen Mittag leblos auf seinem Zellenbett liegen. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Ein in der Zelle gefundener Abschiedsbrief legt ... weiterlesen…

Elektronischer Rechtsverkehr startet im Januar

21.12.2017
Magdeburg (MJ). Sachsen-Anhalts Justiz startet mit Beginn des neuen Jahres den flächendeckenden elektronischen Rechtsverkehr. Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding sagte dazu am Montag: „In einer ersten Stufe nehmen Staatsanwaltschaften und Gerichte ab dem 1. Januar förmliche Schreiben von ... weiterlesen…

Keding: Mit Netzwerk-Hilfe gegen Gewalt in der Partnerschaft

18.12.2017
Magdeburg (MJ). Nach einer vom Bundesfamilienministerium jetzt veröffentlichten Statistik wurden in Sachsen-Anhalt 2016 3.130 Frauen Opfer von Gewalt in Partnerschaften. Das ist gegenüber 2015 ein Anstieg von 0,7 Prozent (2015 3.108 Opfer). Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding sagt dazu: „Gerade ... weiterlesen…

Keding: Generalstaatanwalt übernimmt Ermittlungsverfahren

07.12.2017
Magdeburg (MJ). Justizministerin Anne-Marie Keding hat heute im Rahmen ihres externen Weisungsrechts die Generalstaatsanwaltschaft in Naumburg gebeten, das Ermittlungsverfahren „Oury Jalloh“ an sich zu ziehen. Maßgebend für ihre Entscheidung waren folgende Gründe: 1. Die bislang zuständige Staatsanwaltschaft ... weiterlesen…

Vizepräsidenten am OLG und LAG ernannt

04.12.2017
Magdeburg (MJ). Justizministerin Anne-Marie Keding hat am Montag in Magdeburg Michael Braun zum Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts Naumburg und Dirk Hesse zum Vizepräsidenten des Landesarbeitsgerichtes Sachsen-Anhalt ernannt. Michael Braun, am 11.01.1957 in Münster geboren, legte 1982 sein zweites ... weiterlesen…

Justizministerkonferenz in Berlin - Forderung nach Kennzeichnungspflicht von social bots

09.11.2017
Berlin (MJ). Die Justizministerinnen und Justizminister der Länder haben sich am Donnerstag in Berlin geschlossen für Maßnahmen ausgesprochen, die den Einsatz von sogenannten social bots reglementieren, um so Missbrauch einzudämmen. Dafür sind Änderungen des Rundfunkstaatsvertrages und des Telemediengesetzes ... weiterlesen…

Keding: Debatte um sexuelle Belästigung darf keine Eintagsfliege sein

25.10.2017
Halle (MJ). Justiz- und Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding spricht Mädchen und Frauen Mut zu, gegen sexuelle Belästigung vorzugehen. „Der Hashtag Me Too zeigt uns aktuell weltweit, wie verbreitet sexuelle Belästigung gerade in der Berufswelt ist. Und viele Männer kommen mit ihren Übergriffen ... weiterlesen…

Zehn Jahre Schülergremium im Harz - Keding: Ein Projekt mit Vorbildwirkung

19.10.2017
Halberstadt (MJ). In Halberstadt wurde am Donnerstag mit einer Feierstunde das zehnjährige Bestehen des Projektes „Schülergremium“ gefeiert. Justizministerin Anne-Marie Keding bedankte sich bei allen Beteiligten, die geholfen hätten, dieses Projekt so erfolgreich zu gestalten. In erster Linie richtete ... weiterlesen…

Frank Böger ins Amt des Präsidenten des Landgerichts Stendal eingeführt

19.10.2017
Stendal (MJ). Frank Böger ist am Mittwoch in Stendal als neuer Präsident des Landgerichts Stendal in sein Amt eingeführt worden. Justizministerin Anne-Marie Keding gratulierte dem 55 jährigen Juristen und wünschte ihm viel Erfolg bei der Amtsausübung. Frank Böger studierte Jura in Hamburg und legte ... weiterlesen…

Suizid in der JVA Halle (Roter Ochse)

16.10.2017
Halle (MJ). In der Justizvollzugsanstalt Halle wurde am Sonnabend Morgen ein Untersuchungshäftling von JVA-Bediensteten tot in seiner Zelle aufgefunden. Der Mann hatte sich erhängt und Abschiedsbriefe hinterlassen. Bei der Aufnahme und der Arztvorstellung des 1981 geborenen Mannes waren keine Hinweise ... weiterlesen…

„Zelle Nr. 18“ – Polnische Widerstandskämpferinnen vor dem Obersten Gerichtshof der Wehrmacht – Lesung im Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen

12.10.2017
Bitterfeld-Wolfen (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ findet am Dienstag, 17. Oktober 2017, 17 Uhr, im Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen Lindenstraße 9 eine beeindruckende Lesung aus dem Buch „Zelle ... weiterlesen…

Präsident des Verwaltungsgerichts geht in den Ruhestand

11.10.2017
Magdeburg (MJ). Ulrich Meyer-Bockenkamp, langjähriger Präsident des Verwaltungsgerichtes Halle, tritt mit dem heutigen Tage in den Ruhestand. Justizministerin Anne-Marie Keding überreichte dem 64jährigen Juristen in Magdeburg die Ruhestandsurkunde und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Er habe die ... weiterlesen…

Sitzung des Bundesrates - Keding: Klares Signal an „Raser-Szene“

22.09.2017
Magdeburg (MJ). Künftig soll die Veranstaltung von verbotenen Kraftfahrzeugrennen im öffentlichen Verkehrsraum sowie die Teilnahme an solchen Rennen unter Strafe gestellt werden. Einen heute im Bundesrat behandelten entsprechenden Gesetzesbeschluss des Bundestages hat Sachsen-Anhalts Justizministerin ... weiterlesen…

Vorträge im Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen - Die Justiz im Nationalsozialismus und die Region Bitterfeld-Wolfen: Strukturen-Strafverfahren-Einzelschicksale

21.09.2017
Bitterfeld-Wolfen (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ gibt es im Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen zwei Vorträge, die sich speziell mit der Region Bitterfeld beschäftigen. Die Justiz im Nationalsozialismus ... weiterlesen…

Ministerium für Justiz und Gleichstellung