Menu
menu

Tagung "Chancen.Gleich.Gestalten. Engagiert für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt" am 17.04.15

TAGUNGSPROGRAMM

09:00 – 10:00
Come Together

10:00 – 10:0
Begrüßung und Einführung durch Moderatorin Franziska Wasian

10:05 – 10:30
Gleichstellungsministerin Prof. Dr. Angela Kolb: Rede zur geplanten Umsetzung des „Landesprogramms für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt“

10:30 – 11:15
Prof. Dr. Brigitte Röder (Universität Basel): Ich Mann. Du Frau. Feste RollenBILDER seit Urzeiten?

11:15 – 12:00
Kay Senius (Geschäftsführer Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen): Engagiert, erfolgreich, benachteiligt – Frauen am Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt

12:00 – 13:00
Mittagspause, Zeit für individuelle Gespräche

13:00 – 13:50
1. Vortragsblock, parallel Referate aus drei Handlungsfeldern:

PARTIZIPATION:

Manuela Möller (EAF Berlin | Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V., Leiterin Geschäftsfeld Politik und Internationales): Demokratie braucht Frauen

Manuela Hartung (Bürgermeisterin Verbandsgemeinde Droyßig-Zeitzer Forst): Frauen in der Kommunalpolitik in Sachsen-Anhalt – ein Erfahrungsbericht

ANTIGEWALTARBEIT:

Petra Söchting (Referatsleiterin Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln): Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Vorstellung des Beratungsangebots und Erfahrungen aus der Praxis

Dr. Tarek Ali (Vorsitzender Ausländerbeirat der Stadt Halle): Gewalt gegen Frauen stoppen – Brücken bauen und Gleichberechtigung fördern

SOZIALE GERECHTIGKEIT:

Antje Asmus (Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter, Berlin): Alleinerziehende: Starke Lebensform strukturell benachteiligt

Heike Ponitka (Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Magdeburg): Erfahrungen mit Programmen für Alleinerziehende in Magdeburg

14:00 – 14:50

2. Vortragsblock, parallel Referate aus drei Handlungsfeldern:

BILDUNG (kindliche Bildung):

Dr. Johannes Keil (HoF Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg): Die „Feminisierung“ des Lehrberufs. Mögliche Ursachen und Konsequenzen

Martin Hinz (Netzwerkstelle Schulerfolg Magdeburg): Ohne Mann nix los an der Schule? Professionalisierung in der praktischen Arbeit mit Jungen

BILDUNG (Hochschulbildung):

Dr. Nina Steinweg (GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Köln): Das Kaskadenmodell im deutschen Wissenschaftssystem – Erfahrungen, Herausforderungen und Perspektiven

Dr. Kathrin Hirschinger (Gleichstellungsbeauftragte Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Gleichberechtigt und doch diskriminiert? – Wissenschaftlerinnen an der Universität Halle

EXISTENZSICHERNDE BESCHÄFTIGUNG:

Hannelore Kirchner (Vorstandsmitglied Verband deutscher Unternehmerinnen, Weimar): Mehr Frauen an die Spitze: Unternehmerinnen in Deutschland

Christine Arendt (Referatsleiterin Existenzgründung, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt): Unternehmerisches Engagement von Frauen stärken – Förderung von Existenzgründerinnen in Sachsen-Anhalt

15:00 – 15:45

Im Gespräch: Gleichstellungsministerin Prof. Dr. Angela Kolb und Journalistin Julia Korbik - Zeit für einen neuen Feminismus!?

 (Julia Korbik ist Autorin des viel beachteten Buches „Stand up. Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“)

Ende gegen 16 Uhr

Präsentationen der Referentinnen und Referenten

Christine Arendt, Referatsleiterin Existenzgründung, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt
Unternehmerisches Engagement von Frauen stärken – Förderung von Existenzgründerinnen in Sachsen-Anhalt
Präsentation, 94 KB

Antje Asmus, Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter, Berlin
Alleinerziehende: Starke Lebensform strukturell benachteiligt
Präsentation, 108 KB

Martin Hinz, Netzwerkstelle Schulerfolg Magdeburg
Ohne Mann nix los an der Schule? Professionalisierung in der praktischen Arbeit mit Jungen
Präsentation, 2,4 MB

Dr. Kathrin Hirschinger, Gleichstellungsbeauftragte Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Gleichberechtigt und doch diskriminiert? – Wissenschaftlerinnen an der Universität Halle
Präsentation, 637 KB

Dr. Johannes Keil, HoF Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg
Die „Feminisierung“ des Lehrberufs. Mögliche Ursachen und Konsequenzen
Präsentation, 1,3 MB

Hannelore Kirchner, Vorstandsmitglied Verband deutscher Unternehmerinnen, Weimar
Mehr Frauen an die Spitze: Unternehmerinnen in Deutschland
Impulsvortrag, 99 KB

Heike Ponitka, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Magdeburg
Erfahrungen mit Programmen für Alleinerziehende in Magdeburg
Präsentation, 56 KB

Kay Senius, Geschäftsführer Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen
Engagiert, erfolgreich, benachteiligt – Frauen am Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt
Präsentation, 849 KB

Petra Söchting, Referatsleiterin Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Vorstellung des Beratungsangebots und Erfahrungen aus der Praxis
Präsentation, 2,4 MB

Dr. Nina Steinweg, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Köln
Das Kaskadenmodell im deutschen Wissenschaftssystem – Erfahrungen, Herausforderungen und Perspektive
Präsentation , 877 KB

Fotos