Menu
menu

Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung (MJ)

Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie stellt auch Sachsen-Anhalts Justiz vor große Herausforderungen. Informationen zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus finden Sie über diesen Link.

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Über diesen Link können Sie in der Presse-Suchmaschine nach Pressemitteilungen suchen.

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Direktorin des Arbeitsgerichts Stendal geht in den Ruhestand

31.08.2020, Magdeburg – 021/2020

  • Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Stendal. Die Direktorin des Arbeitsgerichts Stendal, Elisabeth Quick, geht zum 1. September in den Ruhestand. Die gebürtige Cloppenburgerin arbeitete seit 1991 am Arbeitsgericht Stendal, anfangs als Richterin kraft Auftrags, ab Oktober 1992 als Richterin. Im August 1994 wurde sie zur Direktorin des Arbeitsgerichts Stendal ernannt.

Justizministerin Anne-Marie Keding dankte Frau Quick für die langjährige Arbeit in Stendal.

Für ihre Nachfolge am Arbeitsgericht läuft derzeit das Besetzungsverfahren.

Impressum:
Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Domplatz 2 - 4
39104 Magdeburg
Tel: 0391 567-6235
Fax: 0391 567-6187
Mail: presse@mj.sachsen-anhalt.de
Web: www.mj.sachsen-anhalt.de

Ministerium für Justiz und Gleichstellung

Landesregierung